09.11.2022

Coole Perspektive Zusatzqualifikation: Abi kann nicht nur Studium!

„Hast du dich schon für ein Studium entschieden?“ Diese Frage hören die meisten Abiturienten nach erfolgreichen Schulabschluss von Familie und Freunden. Dass viele aber nach Jahren theoretischen Lernens und vielen Prüfungen endlich praktisch arbeiten und dabei ihr eigenes Geld verdienen wollen, daran denken im ersten Moment die wenigsten. Dabei ist eine Ausbildung nach dem Schulabschluss schon längst nicht mehr ausschließlich für Haupt- und Realschüler üblich. Viele dieser Ausbildungen sind auch expliziert auf Abiturienten ausgerichtet.

So auch das Projekt der Frankfurter Hotel- und Gastronomiebranche:

Bei dieser Zusatzqualifikation hält man nämlich den klassischen IHK-Berufsabschluss im ausgewählten Gastronomie- oder Hotelfach-Ausbildungsberuf inklusive einem weiteren IHK-Zertifikat im Bereich Management bereits nach zwei statt den üblichen drei Jahren in den Händen.**

Die Vorteile:

  • ein schneller Einstieg ins mittlere Management
  • Wissen und Erfahrung für eine schnelle Selbstständigkeit
  • Abgrenzung und Vorteil gegenüber einer „Standard-Ausbildung“ bei Bewerbungsprozessen
  • grundlegende und interessante Beiträge von echten Brancheninsidern

Während der Ausbildung mit Zusatzqualifikation dürfen die Auszubilden an einem echten Projekt arbeiten und ihr ganz eigenes Betriebskonzept entwickeln. Dabei bekommen sie grundlegendes und echtes Insiderwissen von erfahrenen Experten der Branche. Das Konzept wird dann im zweiten Ausbildungsjahr vorgestellt und präsentiert. Die Themenbereiche sind dabei breit gefächert und betreffen alle Abläufe in einem Betrieb, unter anderem:

  • Nachhaltigkeit & Klimaschutz
  • Konzeptionelle Entwicklung von Betriebskonzepten
  • Akustik-Konzepte und Immissionsschutz
  • Innenarchitektur
  • Marketing & Social Media
  • Motivation & Servicekonzepte
  • Finanzierungs- & Fördermöglichkeiten
  • Genehmigungsverfahren & Hygiene (HACCP)
  • Arbeitsrechtliche Grundlagen
  • Businessplan, Kalkulation

Möglich ist die Zusatzqualifikation in drei Ausbildungsgängen:

  • Köchin/ Koch Mit Zusatzqualifikation Küchenmanagement
  • Restaurantfachfrau/ -mann Mit Zusatzqualifikation Trendgastronomie
  • Hotelfachfrau/ -mann Mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement

Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom DEHOGA Hessen, der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, dem Staatlichen Schulamt Frankfurt am Main, der Bergiusschule Frankfurt, der Frankfurt Hotel Alliance und der Initiative Gastronomie Frankfurt. Unterstützer findet es im Hessischen Kultusministerium, Partnern aus der Wirtschaft sowie den Ausbildungsbetrieben selbst.

Die meisten Frankfurter Ausbildungsbetriebe kennen das Angebot bereits und viele von ihnen bieten entsprechende Plätze an. Wir empfehlen Ausbildungsplatzsuchenden, die Frankfurter gastgewerblichen Unternehmen direkt auf das Angebot anzusprechen.