28.04.2023

VKD: Pflanzenbasierte Ausbildungsthemen im Fokus

Ausbildung modernisiert: Mit dem neuen „Plant Based Projekt für Berufsschulen“ unterstützt der Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD) ab sofort Lehrkräfte bei der Umsetzung aktueller Inhalte in der Kochausbildung.

Der wichtige Schritt zur Neuordnung der Ausbildungsverordnung zum Koch hat sowohl in den Ausbildungsbetrieben als auch in den Berufsschulen neue Inhalte geschaffen.

Dazu zählen unter anderem die Themen Nachhaltigkeit und pflanzliche Kochkunst, die künftig praktisch ausgebildet werden. Verbunden mit dem verantwortungsvollen Handeln bezüglich Food Waste sowie Müllvermeidung und Schonung aller Ressourcen hat dieser Themenkomplex eine neue Aufmerksamkeit erhalten.

Wer ist Initiator des „Plant Based Projekts für Berufsschulen“?
Um sicherzustellen, dass die Berufsschulen ausreichend auf die Neuerungen in der Praxis vorbereitet sind, hat der Verband der Köche Deutschlands (VKD) gemeinsam mit den Partnern Transgourmet, ProVeg und Food Campus Berlin das „Plant Based Projekt für Berufsschulen“ als Programm zu deren Unterstützung entwickelt.

Bausteine für mehr Know-how
„Die Ernährungswelt hat sich schneller verändert als die Ausbildung der jungen Köchinnen und Köche“, sagt VKD-Vizepräsidentin und Initiatorin des Projekts Marketa Schellenberg.
„Wir schließen mit diesem Angebot die Lücke im Bereich der immer wichtiger werdenden pflanzlichen Ernährung.“

Welche Lerninhalte erwartet die Berufschüler?
Das Plant Based Projekt für Berufsschulen ist im März mit Ausbildungsbausteinen im hybriden Format gestartet: Fünf Praxis-Seminare sowie drei Online-Seminare à jeweils 45 Minuten umfassen das Angebot, das Berufsschulen in Anspruch nehmen können.

Wer fördert das neue Projekt?
Durch die Zuschüsse der Sponsoren des Plant Based Projekts soll die Veranstaltung für die Schulen kostenneutral ausgerichtet werden, ergänzt um eventuell vorhandene Fördermittel seitens der Schulen. Neben den Partnern wird das Projekt von den Sponsoren Barmer und frischli sowie von Worldchefs als ideeller Träger unterstützt.

Pflanzliche Küche gewinnt immer mehr an Bedeutung
„Als Köchinnen und Köche tragen wir wesentlich zur pflanzlichen Küche bei und wir sind zuversichtlich, dass sich die Karrierechancen in diesem Bereich weltweit sehr gut weiterentwickeln“, sagt Worldchefs-Generalsekretärin Cornelia Volino.
„Wenn Sie Ihr Fachwissen in der pflanzlichen Küche erweitern, eröffnet sich eine ganz neue Welt der Möglichkeiten“, ergänzt sie.

Wissenstransfer aus Erfahrung
Für die Umsetzung in der Praxis konnten bislang sieben Referenten gewonnen werden, die für die praktischen Lerneinheiten bundesweit zum Einsatz kommen.

Die erfahrenen Kollegen verfügen über zusätzliche Weiterbildungen im Bereich vegetarisch/veganer Küche und haben mehrjährige Erfahrung als vegane Ernährungsberater und Dozenten.
Die Terminvergabe erfolgt nach individueller Absprache und mit regionalem Bezug.
„Mit der Kompetenz der Referenten und der Unterstützung unserer Partner geben wir ab sofort jungen Kolleginnen und Kollegen ein Starter-Kit an die Hand, mit dem sie pflanzliche Küche schnell und einfach in die Praxis umsetzen können“, sagt Marketa Schellenberg.