20.12.2023

Arbeitsmarkt-Coaches helfen bei der Ausbildungsplatzsuche

Mit Unterstützung von Coaches für betriebliche Ausbildung haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren mehr als 2500 junge Menschen einen Ausbildungsplatz im Handwerk und 175 im Hotel- und Gaststättengewerbe in Rheinland-Pfalz abgeschlossen.

Insgesamt seien im Rahmen der laufenden Kooperationsvereinbarung mehr als 5300 junge Menschen in dem Projekt betreut worden, teilte Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Fraktion mit. Rund 24 Prozent der Teilnehmer hätte eine Migrations- und Fluchtgeschichte.

Seit dem Jahr 2014 fördert das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit Coaches für betriebliche Ausbildung bei den rheinland-pfälzischen Handwerkskammern. Die Coaches vermitteln und begleiten Jugendliche mit und ohne Flucht- und Migrationsgeschichte in eine Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung im Handwerk. Für den Hotel- und Gaststättenbereich gibt es die Maßnahme seit 2018.

Beide Branchen sind in besonders hohem Ausmaß von der Schwierigkeit betroffen, Nachwuchskräfte zu gewinnen und somit die Zukunft der Betriebe zu sichern. Bei den rheinland-pfälzischen Handwerkskammern sind nach Angaben der Ministerin insgesamt 21 Coaches und dem Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) drei Coaches beschäftigt. (dpa)