12.02.2024

Ausbilderaustausch – Erfahrungen aus erster Hand

"Von Ausbilder zu Ausbilder…" – um voneinander zu lernen, lohnt sich der direkte Austausch. Eine Erfahrung, die Enrique Mejía Céspedes vom costa-ricanischen Instituto Nacional de Aprendizaje mit dem Schlosshotel Gedern machte.

Enrique Mejía Céspedes realisierte den mit der Unterstützung von GOVET.

Im Jahr 2022 hatte Enrique Mejía Céspedes, der für das Instituto Nacional de Aprendizaje (INA) Köchinnen und Köche am Westin Reserva Conchal in Costa Rica ausbildet, bereits an einem Studienbesuch nach Deutschland teilgenommen. In dem costa-ricanischen fünf-Sterne Haus mit verschiedenen hoteleigenen Restaurants wird bereits seit über zehn Jahren in der Küche dual ausgebildet. GOVET unterstützte den Ausbildungsleiter nun bei der Organisation eines Ausbilderaustausches in Deutschland. Das Programm gilt in Costa Rica als Vorzeigemodell für die duale Ausbildung.

Ich habe jede Minute ausgenutzt.

Enrique Mejía Céspedes

"Ich wurde mit unglaublicher Gastfreundschaft empfangen und durfte den Hotelbetrieb und die Kochschule kennenlernen. Küchenmeister Hubertus Schultz hat mir vollen Zugang zu seinem Wissen als Ausbilder gewährt. Ich habe jede Minute ausgenutzt, vom kulturellen Kontakt, über das Kennenlernen der Mitarbeitenden und der Stadt Gedern bis hin zum Gefühl der Herzlichkeit in der Kochschule des Schlosshotel Gedern."

Das Eigentümerpaar des Schlosshotels, Ute und Hubertus Schultz gewährten dem costa-ricanischen Ausbildungsleiter einen umfassenden Einblick hinter die Kulissen – und das in der stark ausgelasteten Vorweihnachtszeit.

Das Schlosshotel liegt in der Region Vogelsberg, im Städtedreieck Frankfurt am Main, Fulda und Gießen und verfügt über 17 Zimmer, ein mehrfach ausgezeichnetes Restaurant und eine Kochschule, an der auch private Kochkurse gebucht werden können. Im Vordergrund des Austausches zwischen Enrique Mejía Céspedes und Hubertus Schultz stand die Ausbildung in der Küche.

Ein Bildungsmodell, bei dem alle gewinnen, bei dem sich alle für das gleiche Gemeinwohl engagieren und bei dem die Lernenden ihre Ziele erreichen und weiter wachsen.

Enrique Mejía Céspedes

Nach dem gewinnbringenden Austauschbesuch resümierte Mejía Céspedes: "Alle meine Erwartungen wurden erfüllt und die duale Berufsausbildung in Deutschland ist definitiv ein Vorbild. Es lässt sich in zwei Worten zusammenfassen: Totaler Erfolg. Ein Bildungsmodell, bei dem alle gewinnen, bei dem sich alle für das gleiche Gemeinwohl engagieren und bei dem die Lernenden ihre Ziele erreichen und weiter wachsen. Es ist mit anderen Worten: ein Prozess, der das Leben verändert."