26.02.2024

Lehrkräftebildung in Deutschland Vorstellung einer Studie mit Autor Mark Rackles und Minister Helmut Holter

Das deutsche Bildungssystem steht vor gewaltigen Herausforderungen. Wie PISA-Studien, zuletzt 2023, und IQB-Bildungstrends, zuletzt 2022, wiederholt feststellten, verfehlt eine steigende Zahl von Schüler*innen die Mindeststandards in Lesen, Schreiben, Rechnen und den Naturwissenschaften. Und es gelingt nicht, den Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg aufzuheben oder zumindest abzuschwächen.

Vor dem Hintergrund des inzwischen dramatischen und noch weiter anhaltenden Mangels an voll ausgebildeten Lehrkräften an Deutschlands Schulen, der hohen Schwundquoten im Lehramtsstudium und der anhaltenden Kritik an der unzureichenden Verzahnung universitärer Lehramtsausbildung mit der Praxis (Vorbereitungsdienst) und beruflicher Weiterbildung rückt die Lehramtsausbildung zunehmend in den Focus von Wissenschaft und Politik.

Aus diesem Grund hat die Rosa-Luxemburg-Stiftung eine Studie zu Herausforderungen und Handlungsempfehlungen für die zukünftige Lehrkräftebildung in Auftrag gegeben. Der Autor, Mark Rackles arbeitet in dieser Studie zum einen den - bundeslandspezifischen - Status quo der Lehramtsausbildung und die aktuellen Herausforderungen der Lehrkräftebildung heraus und leitet daraus Handlungsempfehlungen für die zukünftige Ausbildung ab. Diese zielen insbesondere auf strukturelle Veränderungen in der Ausbildung, die diese nicht nur erfolgreicher, sondern auch attraktiver für angehende Lehrkräfte machen sollen.

Das Pressegespräch findet statt:

Wann: am 28. Februar, um 10.30 Uhr

Wo: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Raum 1.03, Straße der Pariser Kommune 8A, 10243 Berlin

Gesprächspartner sind: Mark Rackles, Autor der Studie und freiberuflicher Berater und Publizist im Bereich Bildungswesen, von 2011 bis 2019 Staatssekretär für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Berlin, Helmut Holter, Minister für Bildung, Jugend und Sport im Freistaat Thüringen, Katrin Schäfgen, Referentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Sie sind herzlich eingeladen! Um Anmeldung wird gebeten: alrun.kaune-nuesslein@rosalux.org